Die IG Südstadt - heute IG Südstadtkarneval 1990 e.V. - feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum, nämlich die Gründung der Interessengemeinschaft vor 15 Jahren.

Sie werden sagen, aber den Südstadtzug gibt es doch schon viel länger Ja, das stimmt! Seit 1967 zieht immer am Karnevalsamstag der Südstadtzug durch die Südstadt der Stadt Euskirchen und erfreut sich großer Beliebtheit bei Alt und Jung.

Die Idee zur Gründung einer Interessengemeinschaft stammt aus dem Jahre 1984, als sieben Euskirchener Karnevalsjecke zur Herrensitzung nach KöIn fuhren - und den Südstädtern nach ihrer Rückkehr einen von ihnen als Südstadtprinz Balduin I. (Ubachs) vorstellten.
Jo Mäurer, „Südstadt-Bürgermeister" war begeistert: ,Mir han alles, mir han ene Südstadt Bürgermeister un jetz hame och noch ene Südstadtprinz!"

1990 kam es dann zur Gründung der IG Südstadtkarneval. Karnevalsamstag proklamierte Bürgermeister Dr. Bauer das Prinzenpaar Heinz I. und Erika I. (Essing).

Da es in der Stadt Euskirchen jedoch schon einen ,Prinzen' gibt, trägt die Tollität der Südstadt seit 1992 nicht mehr den Titel ,Prinz" sondern ,Regent". Der erste Regent der Südstadt war 1992 ,Regent Bert I'(Grafen).

Zu dieser Zeit existierte bereits die heute aus dem Euskirchener Karneval nicht mehr
wegzudenkende ,Südstadt-Sitzung", die damals jedoch noch auf der Kegelbahn des Gasthofs Zweiffel abgehalten wurde

1998 präsentierte die IG Südstadt ihre erste Regentin: ,Regentin Gilla I.'Meyer). Und in diesem Jahr regiert in unserer Südstadt mit ,Regentin Colette I. "(Leber) die vierte Regentin in Folge. Es scheint, als seien die Frauen in unserem Verein janz jeck auf dieses Amt"!

lm Jahre 2003 stand dann einer Vereinsgründung nichts mehr im Wege und so nennen wir uns heute,,IG Südstadtkarneval 1990 e.V.".

Der Verein zählt heute 75 Mitglieder und pflegt Kontakte zu sämtlichen Karnevalsvereinen der Stadt, sowie zu Vereinen aus den Nachbarorten, so dass ,Regentin Christel I'(Ruhroth) auf eine erfolgreiche Session mit etwa 50 Auftritten zurückblicken kann. Regentin Christel I: ,Besonders gefreut hat mich der Besuch von Prinz Robert II. und FEUKA-Prasident Erhard Schneider, die mir während der Südstadt-Sitzung persönlich zu meiner Proklamation gratulierten!"

Den ersten Höhepunkt des Südstadt-Kamevals stellt somit heute die Südstadt-Sitzung mit Proklamation der/s Regentin/en dar, die wegen der großen Nachfrage seit ein paar Jahren in der Marienschule stattfindet und beim Publikum deshalb so beliebt ist, weil nach wie vor viele Akteure aus den eigenen Reihen an der Sitzung mitwirken. So sind heute die Auftritte des Südstadttraum-Balletts, der IG-Frauen sowie die unvergleichlichen Büttenreden unserer Margret Pape aus der Südstadt-Sitzung nicht mehr wegzudenken.

Der zweite Höhepunkt ist der Südstadtzug, der immer noch Karnevalsamstag "nachmittags um drei" durch die Südstadt zieht. lm letzten Jahr waren am Südstadtzug 8 Kapellen, sowie insgesamt 36 Gruppen beteiligt. Den AbschIuss bildet selbstverständlich der Regentenwagen
auf dem der jeweilige Regent/in unvergessliche Stunden erlebt, wenn er/sie an Tausenden Jecken vorbeizieht, die ihm/ihr zujubeln und bei denen er sich bedankt indem er mit vollen Händen Kamelle und Strüßjer unter's Volk wirft.

Aber auch in der,,karnevalsfreien Zeit des Jahres treffen sich die IG-Mitglieder gerne zum fröhlichen Miteinander. So gehören seit Jahren die Vatertags-Tour, das Sommerfest sowie die Herbstwanderung zurn festen Bestandteil des Jahres-Programms.

Sollten auch Sie Interesse an unserem Verein haben, so freuen wir uns sehr, sie kennenzulemen. Tragen Sie Sich im Gästebuch ein oder melden Sie sich bei Kurt Kroppen Tel. 02251/89686 oder Maria Schaffrath Tel.02251/ 95070.


Christel Ruhroth März 2005

Zurück